Mentalcoaching: Reaktionsmuster verändern

Eine bekannte Familie hatte sich einen Hund aus dem Tierheim geholt. Ein sehr liebes Tier. Er fühlte sich wohl in seinem neuen Heim und wuchs immer mehr in die Familie hinein. Er spielte mit den Kindern und bewachte das Haus. Der Rüde genoss es, gestreichelt zu werden.
Allerdings wurde in einer Szene deutlich, dass er eben doch ein Hund aus dem Tierheim, mit “Vergangenheit“, ist: Sobald man nicht nur streichelte, sondern sanft auf die seitliche Rückenpartie tätschelte, wie man das bei Hunden manchmal macht, wenn man sie lobt, wurde er wild und rannte davon.
Der Tierarzt wurde konsultiert, konnte aber keine körperlichen Ursachen finden, die dieses Verhalten rechtfertigten. Es musste andere Gründe geben.
Ein Verdacht liegt nahe: Der Hund deutete das Tätscheln nicht als Zeichen der Zuneigung und des Lobes, sondern als Bedrohung. Der Fluchtreflex wird ausgelöst.
Wahrscheinlich hatte er Gewalterfahrungen gemacht. Das Tätscheln löst („triggert“) die Erinnerung daran und schliesslich dieses Reiz-Reaktionsmuster aus.

Wie sieht das bei uns Menschen aus? Eigentlich sehr ähnlich. Unbewusste Reaktionsmuster beherrschen über 90 % unseres Verhaltens. Im Alltag werden Entscheidungen also grösstenteils nicht mit dem Neocortex nach „ausreichender Reflexion“ getroffen, sondern kommen aus tieferen Hirnregionen. Deshalb ist es so existenziell, sich selbst auf die „Schliche zu kommen“.
– „Warum regt mich dieses Verhalten des Mitarbeiters so auf?…“
– „Warum bleibe ich bei einem Thema hängen? Es läuft doch sonst ganz prima…“
– „Warum wiederholen sich bestimmte Situationen wie auf Schienen?…“
– „Warum nutze ich meine Chancen nicht und vermeide das Risiko?…“
– …

Aufdecken, bewusst machen, umtrainieren,… . Neue Muster einüben.

Mentalcoaching: BackboneCoaching

Hier ein Überblick über meine Vorgehensweise im Coaching, angepasst an die Herausforderungen von z.B. Berufseinsteigern, Profisportlern oder Führungskräften:

Reaktionsraum+

        ©DirkWahlandt2016

Der Entscheidungsraum muss kultiviert werden. Das braucht Zeit, Achtsamkeit, Entschlossenheit und Knowhow. Da wo wir vorher, getrieben von unbewussten Reaktionsmustern, Entscheidungen getroffen haben, die destruktiv und dysfunktional waren, kann jetzt aktiv das Leben gestaltet werden. Ein Coach ist deshalb Change-Agent und Trainer. Er macht aufmerksam, gibt aufrichtiges Feedback und trainiert die neuen Reaktionsmuskeln, damit tragfähige Entscheidungen gefällt werden können, die zu mehr Zufriedenheit, Kreativität und Vitalität führen. Mentale Stärke ist das Ergebnis und führt in den familiären oder beruflichen Herausforderungen zu positiven Veränderungen und gerade auch im Leistungssport zu einer nachhaltigen Veränderung der Einstellung und mehr Umsetzungskraft im Wettkampf. Dabei geht es nicht um eine kurzfristige „Selbstoptimierung“, sondern um nachhaltiges Umdenken, Trainieren, Wachsen und Reifen! Und so richtet sich ein Mensch zu seinem vollen Potential auf und geht aufrecht durchs Leben.

Grundlage des erfolgreichen Coachings ist hierbei das Zusammenspiel bewusster Prozesse: wie z.B. Werte- und Zieldefinitionen. Daraus werden die konkreten Handlungsoptionen und Aufgaben zur Umsetzung in einen Jahres-, Monats und Wochenplan formuliert. Entwicklungsschritte sind klar definiert.

Am anspruchsvollsten ist jedoch das Arbeiten an und Umtrainieren von unbewussten Reiz- /Reaktionsmustern. Hier müssen mentale Blockaden und Festlegungen erkannt und durch neue, zielorientierte „Grundüberzeugungen“ ersetzt werden. Da heisst es dan:

„Raus aus destruktiven Mustern – Potential entfalten – Aufrecht durchs Leben gehen!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s