Changeprozesse verstehen

Abschied und Neubeginn

Veränderung erscheint in manchen Lebensphasen (auch von Unternehmen, Produkten,…) oft die einzige Konstante zu sein. Die Firmen mit der höchte disruptiven Kraft, sind zur Zeit am erfolgreichsten. Diese disruptiven Changeprozesse sind aber nicht immer leicht zu verstehen, geschweige denn auszuhalten. Den ultimativen Changeprozess hat z.B. Elisabeth Kübler-Ross in Ihren Forschungen bei der Begleitung von sterbenden Menschen beobachten können, dann wenn es wirklich auf das ultimative „Loslassen“ zugeht. Diese Forschungen sind dann tatsächlich auch in die Führungslehre und ins Management von Changeprozessen eingeflossen.

Der Trauerprozess nach Elisabeth Kübler-Ross

griefprocess

Phase 1: DENIAL: Schock und Nichtwahrhabenwollen

Schock! In dieser Phase leugnet die Person zunächst noch den Verlust. Ist das alles nur ein böser Traum? Man fühlt sich gelähmt und unfähig Entscheidungen zu treffen. 

Phase 2: PAIN: Schmerz:

Wir blicken der Wahrheit ins Auge! In dieser Phase begreift die Person, dass der Verlust tatsächlich eingesetzt hat. Dies ist die chaotischste und erschreckendste Phase der Trauer. Viele Personen wenden sich in dieser Phase Alkohol und illegalen Drogen zu, um mit der Situation klar zu kommen. Schuld und Gewissensbisse sind an der Tagesordnung, während man sich selbst den Entscheidungen stellt, die zum Verlust  führten .

Phase 3: ANGER: Zorn:

„Wenn ich den erwische, der mir das angetan hat!“ In dieser Phase entwickelt die betroffene Person einen unheimlichen Zorn aufgrund der Ungerechtigkeit, die ihr widerfahren ist. Darüber hinaus wird man häufig auch auf andere Personen wütend, die für den Verlust verantwortlich sind.

Phase 4: NEGOTIATION/BARGAINING: Verhandeln:

 Diese Phase nennt sich Verhandeln. Hier wird versucht, um den Verlust zu verhandeln und Wege zu finden, durch die man erneut das bekommen kann, was man verloren hat.

Phase 5 DEPRESSION / Rückzug/ Passivität: Depression:

Die Person anerkennt den Verlust, kann aber nicht damit umgehen. Passivität und  Niedergeschlagenheit sind Kennzeichen dieser Phase. Die Bitterkeit führt zur Depression. Aggression wendet sich gegen sich selbst! Hoffnung stirbt! Stress! Grübeln ohne Ausweg! 

TIEFPUNKT = WENDEPUNKT!!!

Phase 6 COACHING/Forschen/Entdecken/Testen:

Letzte Ressourcen werden plötzlich frei! Im Loslassen und Begraben wird der Mensch frei für das Neue Leben!  Lebenswille formiert sich.  Die Krise wird als Chance wahrgenommen. 

Phase 7 INTEGRATION/Akzeptanz:

Ich bin am Leben! Ich will leben! Ich akzeptiere die (neue) Realität, der ich mich stellen muss. Wind kommt unter die Flügel! Hoffnung bricht sich Bahn. Selbstwirksamkeit wir entdeckt! Der Mensch öffnet sich wieder für soziale Kontakte und beginnt sogar vorsichtig seine Krise zu kommunizieren. Oftmals wird nun die Krise mit all ihren Wirren und Schmerzen als „Schatzkästchen“ entdeckt.

Manchmal hilft es einfach die Phasen und Schritte zurück ins Leben, die neuen Möglichkeiten mit einem professionellen Gegenüber zu besprechen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s