Social Impact – Wirksam in die Zukunft investieren

In einem Gespräch mit einem führenden Mitarbeiter eines grossen Automobilherstellers kamen wir auf die Frage, wie sich unser Wirtschaftssystem in den nächsten zwanzig Jahren verändern wird. Überraschenderweise kam sinngemäß die folgende Antwort: „Genauso wie wir heute kaum noch Produkte verkaufen können, ohne die ökologische Frage zu beantworten, werden die Kunden in einigen Jahren Produkte von Firmen bevorzugen, die eine nachhaltige Antwort auf die soziale Frage geben können.

Aber der Wandel muss tiefer und weiter gehen!

Ebenso schon vor einigen Jahren stellte Fredmund Malik in einem Artikel im Handelsblatt fest:

„Der Gewinn als Steuerungsgrösse hat ausgedienst“

In dem Interview geht es wie folgt weiter:

Wir stehen mitten in einer der geschichtlich größten Umwandlungen von Wirtschaft und Gesellschaft, an deren Ende eine neue Demokratie stehen wird. Es ist der Übergang von einer Alten Welt zu einer Neuen Welt. Das geht nicht reibungslos. Die Krise sind die Geburtswehen der Neuen Welt. Im Zuge dieser Transformation wird sich weltweit fast alles ändern, was Menschen tun, wie sie es tun und warum sie es tun, und auch ihr Verständnis wer sie sind. Es entstehen neue Gesellschaftsstrukturen, neue Machtverhältnisse, ein neues Wirtschaften und neue Arbeits- und Lebensformen.

Mit welchen Folgen?

Das Finanzsystem in seiner heutigen Form wird verschwinden. So gut wie alle öffentlichen Systeme werden grundlegend um- und neugebaut werden müssen, seien es Bildungs- und Gesundheitswesen, die Sozialsysteme oder Verwaltung und Regierung. Besonders tiefgreifend müssen sich unsere Verfahren des Problemlösens, Entscheidens und Umsetzens auf allen Gesellschaftsebenen verändern, weil diese so wichtigen Systeme durch die heutige Komplexität am meisten gefordert und überfordert sind. Die herkömmlichen Methoden haben ihre Problemlösungskraft weitgehend verloren. Wir müssen die Demokratie neu erfinden. Die Lösungen für all das gibt es bereits, aber sie sind den meisten Entscheidern noch nicht bekannt.

Fredmund Malik zeichnete ein finster erscheinendes Bild der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zukunft. In den letzten 4 Jahren, seit Erscheinen seines Buches, sind allerdings kaum konkrete Lösungsansätze sichtbar geworden, die wirklich zukunftsweisend und konkret umsetzbar sind.

Es gibt Ansätze, die Lösungen versprechen, die wirkliche Veränderung bringen: Es geht um SOCIAL IMPACT!

Mit Juvat entwickelt die Benckiser Stiftung Zukunft den ersten deutschen Social Impact Bond. Social Impact Bonds bergen das Potential, sowohl die Wirksamkeit als auch die Finanzierungsgrundlage gemeinnütziger Arbeit nachhaltig zu verbessern. Wie genau das funktioniert, zeigt dieser Film.

Konzept: Benckiser Stiftung / Wgitd.
Produktion: Wgitd.
Musik & Sounddesign: Sven Lütgen

Zum Weiterlesen:

Was ist ein Social Impact Bond?: http://www.juvat.org/juvat_dt.pdf

Fredmund Malik
Strategie: Navigieren in der Komplexität der Neuen Welt
Campus Verlag, Frakfurt am Main 2011
392 Seiten, 39,90 Euro

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s